Druide Bär

Der Druiden Tank (Bär)

Nun der Bär ist wohl der einfach zu spielende Tank aller Zeiten. Er bringt außer dem kleinen Selbstheilteffekt und den 5% mehr Crit für Nahkämpfer kaum nennenswerten Support. Warum trotzdem Bär ? Nun wie zuvor erwähnt, ist er recht einfach zu Spielen und hat mit den besten Aggroaufbau bei Gruppen, den man sich vorstellen kann. Er kann Gruppen pullen und sie weiter ziehen und trotzdem dabei genug Schaden in Sekunden auf die Gruppe machen, um Aggro aufzubauen. Im vergleich zum Paladin, wo Weihe ein Boden effekt ist, dem Todesritter der auf seine Abklingzeit von Runen und Fähigkeiten angewiesen ist und dem Krieger der bei Gruppen Probleme bekommt, da er nur alle 5 Sekunden den Donnerknall wirken kann, was in meinen Augen zu wenig Bedrohung erzeugt, hat der Bär keine Probleme außer die GCD und zusätzlich trifft er noch Gegner, die hinter ihm sind. Deshalb Rate ich häufig Spielern, die Tank testen möchten, den Bär als erste Wahl, um gerade in Instanzen zu lernen wie man Tankt. Andernfalls würde ich den Krieger für das (richtige) tanken empfehlen.

Außerdem müssen wir nicht Krit. Imun werden durch Verteidungswertung, dafür reichen 3 Talentpunkte aus mit Überleben der Stärksten sind wir schon lange Krit Imun, noch bevor ein Krieger,DK, Paladin überhaupt daran denken kann Imun gegen Kritische Treffer zu werden.

Reccurce

Nun als Bär haben wir, wie auch der Krieger Wut zur Reccource.

Attribute


Ausdauer

Ausdauer ist genau der Wert den Euch von so vielen anderen Klassen unterscheidet. Dieser Wert macht es nämlich zum Hauptpunkt weshalb ihr fast immer das höhste Leben im Raid habt und die meisten schläge von Bossen kassiert.
Wie im Beispiel von unten, macht es euch weniger aus mit 60.000leben , 10.000 oder 20.000 schaden zu bekommen als einem Magier mit 20.000 Leben.
Ausdauer ist also für euer übeleben wichtig!
Im Grunde heißt es 1 Punkt Ausdauer entspricht 10 Lebenspunkte ohne Buffs und Talente.

Rüstung


Je mehr Rüstung man hat, desto geringer ist der Schaden, der von Mobs oder Bossen, auf den Tank einwirkt. 
Bosse ab Level 83 liegt die Grenze für die Rüstung 49.905. Dies bedeutet 75% Schadensreduzierung.
Bildlich ein Char mit 0 Rüstung bekäme normal 20.000 Schaden ins Gesicht. Ihr bekommt mit 75% nur noch 5.000 schaden ab.

 

Beweglichkeit

Beweglichkeit ist für uns so wichtig, da wir dadurch Angriffskraft, Ausweichwertung und Krit. Trefferwertung erhalten.
 

Ausweichen

Anders als Paladine, Krieger oder Todesritter können wir Schaden nur vermeiden durch Ausweichwertung. Da wir jedoch 20% Ausweichchance abgezogen bekommen in ICC, wird das für uns ziehmlich hart. Allerdings können wir das als Bär mit unserer extrem hohen Ausdauer und geringer Deff CD recht gut Ausgleichen.

Trefferwertung

Den Wert den man hier anstreben sollte sind 8%. Als Bär haben wir die Möglichkeit, die gleiche Rüstung zu targen wie eine Katze. Was die Trefferwertung automatisch gut steigen lässt.
 

Waffenkunde

  Waffenkunde ist für uns der einzige Wert den wir bevorzugt behandeln. Wir bräuchten ca 56 Waffenkunde, was jedoch schwer ist, zu erreichen, deshalb geben wir uns mit dem Soft Cap von 26 Waffenkunde zufrieden.

Priorität der Attribute

1. Trefferwertung auf 8% bekommen
2. Waffenkunde auf 26% bekommen
Danach nur noch Ausdauer.

Talente

Wir haben als Bär mehrer Möglichkeiten zu skillen, jede davon ist Problemlos nutzbar und hat seine Berechtigung. Ein Vollbluttank, wird meist 2 Skillungen nutzen, wie ich auch empfehlen würde.

Link1:

arsenal.rising-gods.de/talent-calc.php

Diese Skillung zeichnet sich durch guten Support aus und lässt sich gut für Inis nutzen oder für Bosse mit Adds. Also kurz gesagt, typische 0815 Skillung.

Link2:

arsenal.rising-gods.de/talent-calc.php

Diese Skillung ist für den best möglichen Aggroaufbau ausgelegt und wird von mir persöhnlich eher für Bosse genutzt, wo keine Adds spawnen bzw ich recht schnell Aggro aufbauen muss. Man kann hier natürlich auch nochmal variieren, wir müssen nicht Instinkt der Wildnis und auch nicht Verbessertes Zerfleischen skillen,
man kann je nach equip oder Meinung auch die Talente in Wilde Präzision oder Infizierte Wunden machen.

 

Glyphen

Erhebliche Glyphe Knurren
Erhebliche Glyphe Zermalmen
Erhebliche Glyphe Überlebensinstinkte/Zerfleischen/Rasende Regeneration

Geringe Glyphe Herausfordernes Gebrüll
Geringe Glyphe Spurt/Dornen
Geringe Glyphe Sorglose Wiedergeburt




Hauptfähigkeiten

Feenfeuer - verursacht Schaden, erzeugt Bedrohung - verringert die Rüstung des Ziels
Wilde Attacke - Stürm ein Ziel an
Zerfleischen - Verursacht Schaden, Debuff- Eröht den Blutungsschaden
Aufschlitzen - Verursacht Schaden, bis zu 5mal Stapelbar, erzeugt viel Bedrohung
Zermalmen - Verursacht Schaden an mehreren Zielen
Prankenhieb - Verursacht Schaden an allen Gegnern in eurer Nähe
Berserker - Lässt mit Zerfleischen mehrer Ziele Treffen, verringert die CD von Zerfleischen, Furchtimun
Überlebensinstinkte - Eröht eure Gesundheit um 30% bis der Effekt abbricht
Rasende Regenration - zehrt Wut auf und heilt euch
Baumrinde - Starke Deff CD mit geringer Abklingzeit - verringert den erlittenen schaden um 20%
Wutanfall - Erzeugt Wut
Knurren - lässt euer Ziel euch angreifen
Herausforderndes Gebrüll  - lasst nahe Gegner euch angreifen
Demoralisierdes Gebrüll - Verringert die Angriffskraft eurer Gegner
Dornen - Bufft euch, alle Angreifer auf euch bekommen schaden.
Gabe der Wildnis - Buff - erhöht den Wiederstand von Magiearten und erhöht alle Attribute

Rota/Prio

Nun zuforderst solltet ihr vor jedem Kampfbeginn den Eulen im Raid sagen, das ihr Feenfeuer zum Pullen benutzt und diese dann erst ihr Feenfeuer nutzen sollen. Bufft euch mit Gabe der Wildnis und Dornen.

Zum Kampfbeginn hin, startet ihr mit Wutanfall und Wilde Attacke. Versucht noch während des Ansturms Feenfeuer zu nutzen. Mit etwas Übung, solltet ihr so auch keine GCD mehr besitzen, wenn ihr beim Boss angekommen seid. Nun benutzen wir Zerfleischen. Da unser Ziel nun mehr Blutungsschaden bekommt, beginnen wir LANGSAM mit dem hochstacken von Aufschlitzen. Versucht erst gar nicht direkt alle 5 Stapel hoch zu stacken, denn erst wenn die Blutung schaden verursacht, erzeugt sie auch Bedrohung. Dies bedeutet wir nutzen Aufschlitzen immer nur dann, wenn es kurz vor dem Auslaufen ist. Zermalmen könnt ihr dauerhaft aktviert lassen bzw nutzen. Prankenhieb könnt ihr nutzen um überschüssige Wut abzubauen. Andernfalls nutzt ihr nur Zerfleischen, Aufschlitzen und Zermalmen.

Da es hier keine feste Rotation gibt, kann man es sich wie folgt vorstellen.

Wutanfall - Wildeattacke - Feenfeuer - Zerfleischen - 1x Aufschlitzen - Zermalmen - Prankenhieb 1x Aufschlitzen für 2. Stapel - Zerfleischen - Zermalmen - Aufschlitzen für 3. Stapel usw

Priorität der Fähigkeiten:
1. Zerfleischen auf CD halten
2. Zermalmen auf CD halten
3. Aufschlitzen immer kurz vor dem Auslaufen erneuern.
Prankenhieb um überschüssige Wut abzubauen


Makro


Das Top Makro für Gruppen zu tanken. Eine Taste und Aggro. Aber ehrlich gesagt wer so schon keine 2 tasten nutzen kann, sollte erst gar nicht anfangen mit tanken.


#show Prankenhieb
/use Zermalmen
/cast Prankenhieb

Manus Manum Lavat
 
Benutzername:
Kennwort:
Werbung
 
 
Heute waren schon 274 Besucher (649 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=